Masciarelli

Faszinierende und charaktervolle Weine aus einer Symbolkellerei in den Abruzzen

Masciarelli ist mittlerweile eine Symbolkellerei der Abruzzen, was der tiefgründigen und ironischen Persönlichkeit von Gianni Masciarelli zu verdanken ist. Erst kürzlich verstorben, begleiten uns seine tiefsinnigen Worte und zauberhafte Weine noch heute: „Auf meiner Seite zu stehen ist nicht notwendig, und noch weniger ratsam. Im Gegenteil, eine Dosis Neugier, wie gegenüber einer fremden Kreatur, und ironischer Widerstand scheinen eine mir gegenüber beispiellos schlauere Position zu sein“. Die Geschichte der Weine Masciarelli begann vor über 30 Jahren, als Gianni Masciarelli 1981 seine Arbeit in der kleinen Ortschaft von San Martino alla Merruccina, zu Füßen der Maiella Madre aufnahm. Seit jenem Tag haben ihn die Liebe für sein Land, seine Familie und seinen Wein nie mehr verlassen.
Auch seine Frau Marina Cvetic, entzückt von diesem so charismatischen Mann, beschloss eine eigene Weinlinie zu erschaffen, wo einzig sie selbst entscheiden konnte, was und wie produziert wurde. Folglich wurde die Kellerei Masciarelli wie eine Familie, vereint vor der Welt, doch aus zwei gut unterscheidbaren und dennoch unzertrennlichen Einheiten zusammengesetzt.
Die Besitztümer der Familie Masciarelli erstrecken sich heute über insgesamt 320 Hektar, wovon 273 mit Reben bewirtschaftet werden. Auf den übrigen Hektar gedeihen Olivenhaine für die Produktion herausragenden abruzzischen Öls. Von Null startend ist die Kellerei in nur wenigen Jahren zu einem der größten weinwirtschaftlichen Betriebe der Abruzzen herangewachsen. Dank des Beitrags der Tochter des Günders, Miriam, wird der Betrieb auch weiterhin auf höchstem Niveau mitspielen. Zusammen mit ihrer Mutter bringt sie das wichtige, von Gianni Masciarelli hinterlassene Erbe voran.

Zusätzliche Bemerkungen

Gründungsjahr
1981
Rebfläche (ha)
300
Eigene Trauben
100%
Jahresproduktion
2.500.000 bt
Önologe
Carlo Ferrini
Adresse
Masciarelli, Via Gamberale, 1 - 66010 San Martino sulla Marrucina (CH)
Die Weine von Masciarelli